fbpx

Unsere Tourentipps für den RurUfer-Radweg

Den RurUfer-Radweg kannst Du beispielsweise entspannt in drei Etappen fahren. Abwechslungsreiche Passagen entlang der Rur zwischen der Quelle im Hohen Venn bei Botrange (Belgien) und der Mündung in die Maas bei Roermond (Niederlande) durch fünf unterschiedliche Regionen bieten Dir dabei immer neue Eindrücke.

Der RurUfer-Radweg in drei Etappen

RurUfer-Radweg Hohes Venn

Von Signal de Botrange bis Heimbach

Entdecke faszinierende Landschaften auf dem Start des RurUfer-Radwegs. Von Signal de Botrange, dem im Hohen Venn gelegenen höchsten Punkt Belgiens geht es für Dich über das ehemalige Tuchmacherstädtchen Monschau durch das tiefe Kerbtal der Rur bis zur Rurseenplatte.

65,3 Kilometer

RurUfer-Radweg Heimbach

Von Heimbach bis Jülich

Zerklüftete Gesteinsformationen, Burgen und wild aufragende Felstürme sowie eine sanft gewellte Börde-Landschaft mit Ackerflächen und künstlich angelegten Flussarmen stecken diese Etappe ab. Düren mit seinem 50er Jahre-Charme, Jülich mit seinen Festungsbauwerken sowie das Indeland, das sich mitten im Strukturwandel vom Braunkohletagebau zu einer neuen Landschaft befindet prägen des Weiteren diese Etappe des RurUfer-Radwegs.

48,8 Kilometer

Rurufer-Radweg Brachelen Heinsberger Land

Von Jülich bis Roermond

Die dritte Etappe führt Dich entlang der Bördenlandschaft von Jülich nach Roermond. Neben einer idyllischen Flussauenlandschaft bietet die Tour auch einige historische und kulturelle Highlights. Von Burgen und Herrenhäusern über verschiedene Museen bis hin zu Relikten aus Zeiten des Steinkohlebergbaus, gibt es für Dich viel zu entdecken.

56,9 Kilometer

Die Schleifen des RurUfer-Radwegs

Du kannst vom RurUfer-Radweg und seinen Regionen gar nicht genug bekommen? Für ausgedehnte Ausflüge am RurUfer-Radweg empfehlen wir Dir die angeschlossenen Schleifen, auf denen Du nach Deiner Tour wieder am Ausgangspunkt angelangst.

RurUfer-Radweg Hohes Venn

Unterwegs auf dem Dach Belgiens

Entdecke auf dieser Tour die deutschbelgische Grenzregion zwischen Kalterherberg und Robertville, die mit zalreichen Flüssen und Bächen, einem Stausee, einer mittelalterlichen Burg sowie dem höchsten Punkt Belgiens im Hohen Venn Einiges zu bieten hat.

39,7 Kilometer

RurUfer-Radweg Hohes Venn

Zwischen Vennbahn und Rur

Erkunde auf dieser Tour die facettenreiche Landschaft der deutsch-belgischen Grenzregion zwischen Monschau und Sourbrodt. Ob Fichtenwälder, das idyllische Rurtal oder das europaweit einzigartige Hohe Venn, es gibt landschaftlich viel zu entdecken.

36,2 Kilometer

RurUfer-Radweg Hohes Venn

Entlang der Rur ins Hohe Venn

Erlebe wunderschöne und vielseitige Landschaftserlebnisse in der Venn- und Rurlandschaft bei Monschau. Wild-romantisch und gleichzeitig etwas unheimlich, so lässt sich das Hohe Venn wohl am besten beschreiben.

51,5 Kilometer

RurUfer-Radweg Erlebnisregion Nationalpark Eifel

Von Kalterherberg zum Rursee und zurück

Entdecke das Monschauer Land mit all seinen Facetten. Von Kalterherberg aus führt die Tour durch das idyllische Rurtal über das ehemalige Tuchmacherstädtchen Monschau bis Einruhr am Rursee und durch den Nationalpark Eifel zurück nach Kalterherberg.

48,1 Kilometer

Nationalpark Eifel

Durch die Eifellandschaft

Landschaftlich prägen der malerisch inmitten des Nationalparks Eifel gelegene Rursee und das idyllische Rurtal die Tour. Landschaftstypisch für das Monschauer Land sind auch die imponierenden meterhohen Haushecken innerhalb der Siedlungen, die als Windschutz für die einzelnen Höfe angelegt wurden sowie ein ausgeprägtes Flurheckensystem.

56,9 Kilometer

Rursee Nationalpark Eifel

Rund um den Rursee

Die Tour führt einmal rund um den Rursee, am Ufer des Rurstausees entlang und gewährt Dir zahlreiche atemberaubende Ausblicke auf den See und die umgebende Eifellandschaft sowie die herrliche Landschaft des Nationalparks Eifel.

26,1 Kilometer

Rurufer Radweg in Hausen

Bördeschleife

Start- und Zielpunkt für Deine Tour ist die Nationalpark-Stadt Heimbach in der Rureifel und kleinste Stadt in NRW. Landschaftlich abwechslungsreicher Rundkurs mit etwas Auf und Ab: Vom Nationalpark Eifel über die Buntsandsteinfelsen im Rurtal durch die landwirtschaftlich geprägte Zülpicher Börde. Kleine Dörfer, zahlreiche Gutshöfe und Wasserburgen bestimmen heute das Bild der Bördelandschaft.

39,4 Kilometer

Tagebau Inden

Auf den Spuren des Tagebaus

Diese Radschleife kombiniert die Dürener Seen mit der beeindruckenden Tagebaulandschaft rund um den Braunkohleabbau Inden. Die nördliche Region im Kreis Düren ist ein anschauliches Beispiel für den tiefgreifenden Landschafts- und Strukturwandel durch den Tagebau.

45,9 Kilometer

Förderturm Zeche Sophia Jacoba Hückelhoven

Rund um die Rur bei Hückelhoven – Industriekultur und Handwerk im Wandel

Bei dieser Tour kannst Du die vergangene und doch lebendige Zeit des Steinkohlebergbaus erleben und zahlreiche landschaftliche und kulturelle Kleinode entdecken. Die Rur prägt Hückelhoven. Von Südost nach Nordwest durchzieht der Fluss das Stadtgebiet. Umrahmt von Wiesen und Feldern, Baumreihen und Gehölzstreifen bildet die Rur ein grünblaues Band in der Ebene.

38,5 Kilometer

BEGAS HAUS – Museum für Kunst und Regionalgeschichte Heinsberg

Rechts und links der Rur im Heinsberger Land – Wandel ist das einzig Beständige

Diese Tour führt Dich rechts und links der Rur zum Grenzgebiet „MeinWeg“, entlang an Natur-Monumenten, Wasser- und Windmühlen und zu idyllischen Orten mit kulturellen Schätzen und regionalen Köstlichkeiten. Scheinbar verändern sich Landschaft und Umwelt kaum, doch diese Region ist vom ständigen Wandel geprägt.

49,3 Kilometer