Aktuelle Hinweise

Nachfolgend findest Du alle wissenswerten Informationen zu den derzeitigen Baustellen auf dem RurUfer-Radweg, zu besonderen Ereignissen oder anderen Hinweisen für die unbeschwerte Planung Deiner Fahrradtour.

Hochwasserschäden entlang der Rur

Aufgrund der Hochwassersituation in Nordrhein-Westfalen, die auch entlang der Rur vielerorts Überschwemmungen und unkontrollierbare Behinderungen verursacht hat, bitten wir Dich, den Radweg zu Deiner eigenen Sicherheit derzeit nur mit Vorsicht zu befahren, da die gewohnte Qualität des RurUfer-Radwegs derzeit nicht geboten werden kann!

Zusätzliche Hinweise findest Du auch in der Streckenbeschreibung des RurUfer-Radwegs auf Outdooractive.

(Stand: August 2021)

Etappe 1, Signal de Botrange bis Heimbach

Der Weg ist grundsätzlich befahrbar. Es gibt zwei Umleitungen entlang der Route. Die erste befindet sich zwischen Hammer und Dedenborn, die auch ausgeschildert ist. Die zweite befindet sich ab der Staumauer des Rursees bis nach Heimbach. Da der Seerandweg des Staubeckens Heimbach derzeit nicht befahrbar ist, müssen Radfahrer durch den Ortsteil Hasenfeld zum Ortskern fahren.

Umleitung Heimbach (GPX-Datei)

Umleitung Hammer-Dedenborn
Umleitung Hammer-Dedenborn
Umleitung Heimbach
Umleitung Heimbach

Etappe 2, Heimbach bis Jülich

Dieser Weg ist mehr oder weniger nur halb befahrbar. Von Düren an gibt es immer wieder Teilabschnitte, die gesperrt sind. So gibt es Sperrungen von Paradiesbenden/Glashütte bis zur Eisenbahnbrücke in Birkesdorf. Diese Sperrungen werden nicht umgeleitet! Die Reparaturarbeiten werden voraussichtlich 2-3 Wochen andauern und haben bereits begonnen.

In Höhe Friedenau muss noch eine kleine Schadstelle behoben werden, ansonsten ist der RurUfer-Radweg von Heimbach bis zur Kläranlage Birkesdorf wieder ohne Sperrungen befahrbar.

In Richtung Jülich sind noch ein paar Schadstellen zu beheben. Hinter Jülich, von der K15 in Broich bis zum Parkplatz in Richtung Tetz ist der RurUfer-Radweg weiterhin komplett gesperrt.

Etappe 3, Jülich bis Roermond

Der Abschnitt von Jülich auf die Höhe der Sekundarschule bis zum Parkplatz in Broich ist ebenfalls gesperrt und wird nicht umgeleitet oder ausgeschildert. Auch hier dauert die Instandsetzung 2-3 Wochen und hat bereits begonnen. Zudem ist der Bereich zwischen Orsbeck, Ophoven und Steinkirchen bis auf weiteres gesperrt. Weitere Streckensperrung sind nicht ausgeschlossen.

In Roerdalen und Roermond ist die Route des RurUfer-Radwegs zugänglich und befahrbar.

Sperrung Jülich bis Broich
Sperrung Jülich bis Broich
Sperrung Orsbeck, Ophoven und Steinkirchen
Sperrung Orsbeck, Ophoven und Steinkirchen

Weitere Baustellen auf dem RurUfer-Radweg

Brückenbaustelle in Düren-Merken

In Düren- Merken ist der RurUfer-Radweg wegen einer Brückenbaustelle zur Zeit gesperrt.

Brückenbaustelle Düren Merken