Drei Länder – ein Fluss:
Der RurUfer-Radweg

Beim Radwandern auf dem RurUfer-Radweg zwischen der Quelle im Hohen Venn bei Botrange (Belgien) und der Mündung in die Maas bei Roermond (Niederlande) ist die Rur Ihr ständiger Weggefährte. Die Wegstrecke ist dabei so wechselvoll wie der Wasserlauf: Mal fließt er sanft dahin, mal lässt er rauschende Höhen hinter sich.

Die Radroute führt über Monschau bis Einruhr, am Rursee entlang durch die Rureifel, vorbei an zahlreichen Herrenhäusern in Düren, Jülich und Wassenberg, durch fruchtbare Bördelandschaft und das Heinsberger Land. Am Rande des RurUfer-Radwegs wird die Geschichte des Wassers lebendig: Tuchherstellung, Talsperren, Papiergewinnung, Kiesabbau. Interessante Museen warten darauf, dem Radfahrer das Wassererlebnis näher zu bringen. Landschaftlich bieten das in Europa einzigartige Hohe Venn sowie der noch junge Nationalpark Eifel Naturerlebnis pur.

Tourenpläne

Diese Seite befindet sich ebenso wie der RurUfer-Radweg gerade in der Umgestaltung und liefert Ihnen schon bald noch mehr Informationen.

NRW touristisches Logo

EFRE NRW Logo

Impressum · Datenschutz